Mittwoch, 17. April 2013

- 726 - Herzrauschen

Mit bebenden Schlägen voll Adrenalin,
Pumpt das Herz im Rausche dieser Nacht.
Wohin ist nur der Stress der Welt,
Wenn wir uns in einer fremden verlieren.



Stöße und Schläge die uns aneinander treiben,
Wie zwei Lippenpaare die sich gleich küssen werden.
Wir aneinander reiben und in unserem Sein verschmelzen,
Bis nur noch Herzrauschen unseren Körper durchfährt.



Wir tanzen im Regen, bei Sturm und Wind,
Doch wirken wir unberührbar und geschützt.
Wir tanzen und lassen ein Lächeln blitzen,
Bis wir selbst zur Sonne werden.



Hell strahlen wir von der Erde aus,
Wie ein einzelner Stern unter den Wolken.
Wir tanzen und wippen, wie das Gras im Wind,
Und nichts scheint uns etwas anzuhaben.



Nichts in dieser oder einer fremden Welt.


Es wirkt so surreal, gar träumerisch,
Der Herzschlag im Rausche dieser Nacht.
Heute brauchen wir keine Luft zum Atmen,
Nur Träume und ein Lächeln.



Wir sind die Erde unter den Füßen der Menschheit.
Die scheinende Sonne am Tag und der leuchtende Stern in der Nacht.
Gestern waren wir Fremde in der eigenen Welt,
Und heute sind wir in einer fremden Welt zu Hause.



Wir sind eine schlagende Einheit,
Die sich aneinander schmiegenden Lippen.
Kussbereit in jedem Moment und wir summen Lieder,
Wo unser Herzschlag die einzige Melodie zu sein scheint.



Und wir träumen und ergehen uns,
Im Herzrauschen dieser Nacht.


[ Wieder einer meiner Texte der durch sehr viel Inspiration entstanden ist. Meine Muse hat mir den Blick auf ein wunderbares Musikvideo gewährt ( Eivør - True Love ) und ich muss sagen ich bin begeistert. Kennt ihr dieses Gefühl in eurer Brust, es ist wie ein leichtes Kribbeln, es ist Liebe aber man kann es nicht wirklich beschreiben nur andeuten. Kennt ihr es? Ohne meine Muse wäre ich vermutlich gar nicht fähig so schöne Texte zu schreiben ( ohne mich jetzt loben zu wollen ). Ich empfinde diese Texte schön, gerade weil ich ein schönes Gefühl beim Schreiben hatte. Mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht, einem vor Liebe und Inspiration schlagenden Herzen und Ohren voller schöner Musik. Was möchte man mehr? Ich bin meiner Muse daher unsagbar dankbar, vermutlich kann sie sich das Ausmaß ihrer Bedeutung für meine eigene 'Kunst' gar nicht richtig ausmalen. Sie lässt mein poetisches Herz aufschlagen und ich denke sowas lässt einen Menschen doch richtig aufleben und aufblühen. Daher danke <3 du größtes aller Herzen dieser und aller anderen Welten! ]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen