Dienstag, 26. März 2013

- 700 - Bald bin ich Daheim

Ich sitze hier so weit entfernt,
Von der Heimat und meinem Herzen.
Dass ich fast vergesse wohin ich gehöre,
Dass ich fast vergesse wer ich bin.



Doch auch hier weit in der Ferne,
Da hör ich eure Rufe.
'Komm doch endlich wieder her, was tust du denn so lang'
Und kein Wort verlässt meine Kehle, nur ein Lächeln bleibt bestehen.


 
Ich vermisse meine Familie,
Jede Liebe die sie mir geben.
Jeden Tag den sie mir zur Freude machen,
Jeden Tag an dem ich weiß wohin ich gehöre.


 
Ich liebe euch.

Besonders meine Brüder vermisse ich,
Was machen die bloß ohne mich?
Der verrückteste Chaostrupp den ich kenne,
 

Die aller Besten auf der Welt.

Ich sitze hier so weit entfernt,
Von all den Menschen die mir so viel bedeuten.
Doch ich kann ihre Rufe hören,
 

Ich kann ihr Lächeln sehen.

Und ich lächele mit ihnen,
Bald bin ich in der Heimat.


Bald bin ich Daheim.

 
[ Ohje ohje, erst einmal eine emotionale Folge einer Serie gesehen wo ein Charakter ein Familienmitglied verloren hat. Da schlagen sofort die Alarmglocken bei mir an. Ich werde vermutlich über Ostern nicht bei meiner Familie sein können und das macht mich unheimlich traurig, es ist das erste Jahr in meinem gesamten Leben das ich weder meinen Geburtstag noch Ostern mit ihnen verbringe. Selbst die Weihnachtsfeiertage konnte ich nicht richtig mit ihnen verbringen. Meine Familie fehlt mir wirklich sehr. Ich freue mich unheimlich nächsten Monat meine Brüder mal wieder so richtig schön ärgern zu können. Es erwartet mich ganz viel Liebe und Heimat. ]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen