Dienstag, 5. März 2013

- 679 - Glück und Lächelei

Wenn wir einander hängen lassen, unabhängig davon ob wir uns kennen oder nicht, was sind wir dann wert? Welchen Wert hat die Existenz wenn wir das Leben als einziger Leben. Natürlich gehört unser Leben nur uns selbst und wir müssen gucken das wir unser eigenes Glück finden aber werden wir dazu in der Lage sein wenn wir alle Menschen die uns auf unserem Pfad begegnen am Straßenrand stehen lassen?


Nächstenliebe ist ein Schritt in Richtung des eigenen Glückes. Wir werden erkennen dass wenn wir anderen Menschen ein einfaches Lächeln ins Gesicht zaubern können, wir dazu in der Lage sind die Welt ein kleines Stück zu verändern.
Vielleicht nicht gerade die große weite Welt, aber die Welt einzelner Menschen und das ist doch schon so endlos viel wert.
Manchmal brauchen gerade diese Menschen zwei kräftige Arme die sie wieder auf die Beine stellen, zwei Ohren die ihnen zuhören und zwei Augen die sie nicht mit diesem Blick der Verachtung strafen.
Es liegt in unseren Händen ein bisschen mehr Glück und Lächelei zu verbreiten. Also lasst uns die Zeit nutzen und es geschehen lassen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen