Freitag, 8. Juni 2012

- 350 - Auf zur Hatz

Kennt ihr das Gefühl wenn Männer in ihren ausgelutschten Jahren,
Dick, ungepflegt und gänzliche ohne Haare.
Über deine Zukunft entscheiden weil sie denken sie wüssten es am besten,
Doch warum wollen sie es nicht einmal selber testen.

Das Ministerium für Schule ist nun eingetroffen,
Und haben wieder neue Dinge beschlossen.
Abitur ab der 6. Klasse das klingt doch wie ein Traum,
Überforderung? Glaub ich kaum.

Englisch bringen wir den Säuglingen längst schon bei,
Meinungsbildung ist doch frei?
Ich geb dir deine Religion schon einmal vor,
Doch hab für anderes ein offenes Ohr.

Wir werden die Elite in der Zukunft haben,
Weil sie unseren Willen inne tragen.
In ihrer Brust weil wir es so beschlossen,
Hätten sie sich abgeschossen?

Ich sage nein, denn das wurde nicht getagt.
Die Kinder von heute, werden eh nicht gefragt.
Wir haben es euch angeboten, doch hören wir euch nicht zu,
Nun Kinder lasst die Erwachsenen sprechen, lasst uns endlich in ruh.

Wir lassen alle Klassen schließen,
Wissen in 12 Jahre fließen.
Hausaufgaben werden immer mehr,
Abitur ist doch nicht schwer?

Wenn du auf die Elite Universitäten gehst,
Wenn du mit deinem Abschluss auf der Straße stehst.
Dann sag mir bitte wo steckt da der Sinn?
Politiker stecken dort mitten drin.

Sie entscheiden über all das was unser Leben bestimmt,
Sie sind es, der deine Freiheit nimmt.
Deine Träume und alles wonach du strebst,
Der Grund weswegen du noch lebst.

Darfst du selbst bald dies nicht mehr entscheiden,
Werden sie dich wie Wölfe ausweiden.
Denn ihnen zählt echt jeder Cent,
Trotz das euch keiner kennt.

Und mit einem Burnout-Syndrom sitzt ihr auf eurem Platz,
Politiker: Auf geht’s zur Hatz.
Wie viele Kinder können wir zur Verzweiflung treiben,
Wenn es solche Gegebenheiten bleiben.

Wir müssen das System neuschreiben,
Vielleicht kann ein Kind dann auch endlich glücklich bleiben.
Mit ein bisschen Hoffnung und Traum,
Schaffen wir es, man glaubt es kaum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen