Sonntag, 10. Juni 2012

- 353 - Es ist noch keine Zeit zu gehen.

Ich habe viel über deine Worte nachgedacht, wir haben so viele Dinge besprochen,
Es wurde viel gesagt, beredet, versprochen.
Du hast dich in die Herzen deiner Freunde geschlichen,
Du warst, anders speziell hast einfach keinem anderen geglichen.

Wurdest einer meiner besten Freunde die ich in meinem Leben kenne,
Du warst einer von denen den wir Bruder nennen.
Brachtest Charme, Witz und Philosophie mit dir mit,
Du wagtest oft ins Ungewisse den ersten Schritt.

Bist ein Freund dem wir Blind vertrauen,
Weil wir auf einander bauen.
Und doch gehen mir deine Worte nicht mehr aus meinen Gedanken,
Du warst immer da, du bist es, dem wir viel verdanken.

Als es uns schlecht ging warst du für uns ständig da,
Und du wusstest auf alles eine Antwort, es war dir Sonnen klar
Du hast nie gewollt dass wir uns um dich sorgen,
Für dich gab es immer einen nächsten Morgen.

Doch nun wurde dir gesagt dein Leben würde so früh ein Ende finden,
Du würdest einfach aus unserem Leben verschwinden.
Die Jahre die dir bleiben würden, das sind nicht mehr viele,
Was ist mit deinen Träumen und deine Ziele?

Du sagtest es würde dir nichts machen und das kann ich auch verstehen,
Ob wir das Leben bereuen oder genießen bevor wir gehen.
Denn ohne das Leben zu bereuen, kann man in Frieden sterben,
Doch was möchtest du uns vererben.

Du kannst dich nicht einfach in ein Leben schleichen,
Wie willst du deinem Schicksal entweichen.
Wir werden dich nicht einfach dem Tod übergeben,
Also, du sollst das hier überleben.

Gib dir Mühe und fall nicht zurück,
Und mit ein wenig Glück.
Da werden wir noch so endlos viele Jahre Leben,
Also fang an, alles zu geben.

Es ist noch keine Zeit zu gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen