Mittwoch, 18. April 2012

- 267 - Längst vergessen

Wir können unsere Bedenken nicht tilgen,
Wenn wir das Feuer der Fragen erneut entfachen.
Sollten wir nicht nach Antworten suchen,
Antworten die so nah sind, das wir sie greifen könnten.

Unfassbar nah, so wie es mir scheint,
Doch erscheint es nicht einfach.
Denn es möchte einfach nicht passieren,
Die passende Antwort zu finden.

Wir spalten unsere Bedenken nur mit weiteren Gedanken,
Fragen über Fragen die wir denken.
Doch fragend bedenken wir nur eines,
Wo nur, wo nur bleibt die Antwort.

Wir lesen Bücher, hören Vorträge, wir marschieren durch das Leben,
Und trotzdem, folge ich den Fragen.
Die Entfernung wird immer größer,
So groß, so weit weg, keine Antwort in Sicht.

Vielleicht geht es gar nicht darum bestimmte Bedenken zu tilgen,
Es geht nicht um Fragen die wir uns stellen.
Vielleicht sind es keine Antworten die wir suchen,
Sondern eine Wahrheit die wir vergaßen.

Wenn wir die Welt und all das was wir denken betrachten,
Genau so kahl und nackt wie sie ist.
Dann fangen wir an zu erkennen,
Dass dieses Feuer kein Feuer ist.

Sondern einfach nur die Suche,
Auf längst vergessenes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen