Sonntag, 15. April 2012

- 256 - Wenn der Atem zur Gewohnheit wird

Wir sind so damit beschäftigt, über die Zukunft oder Vergangenes zu denken,
Es sogar zu leben.
Dass wir vergessen haben, das Atmen wertzuschätzen.

Wenn uns nicht einmal der kleine Tropfen im Leben etwas wert ist,
Wie sollen wir dann vom großen Meer träumen können?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen