Sonntag, 29. April 2012

- 286 - Liebe


Auf den ersten Blick, ich konnte es gar nicht glauben,
Doch musste ich mir diesen Blick erlauben.
In deine Augen, so groß und rund,
Wurde meine graue Welt auf einmal bunt.

Mit deiner Liebe hast du sie ausgemalt, ich spüre ein Kribbeln in meinem Magen,
Wenn ich dich nicht mehr sehen kann, vergehen langsam, Schmerzhaft meine Tage.
Wie nur, sag es mir, wie konnte dies geschehen,
Habe ich dich, zum ersten Mal gesehen.

Und doch, glaube ich daran,
Dass jemand sogar wie ich es kann.
Sich verliebt,
Der dir verspricht, dir alles gibt.

Ich habe mich genau in dem Moment verloren,
Ja in diesem Moment habe ich mich dir verschworen.
Als sich unsere Blicke kreuzten, es war Liebe ohne zu fragen,
Ich küsste dich ohne etwas zu sagen.

Und du küsstest mich zurück,
Denn es war Liebe auf dem ersten Blick.

[ Weil auch der jüngste Mensch der Welt, wahre Liebe empfinden kann ]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen